Startseite Featured Rezept der Woche: Ayurvedisches Kitchari (Reis und Mungbohnen-Eintopf)

Rezept der Woche: Ayurvedisches Kitchari (Reis und Mungbohnen-Eintopf)

von Tanja Larisch

Kitchari ist ein traditionelles ayurvedisches Gericht, das leicht verdaulich und nährstoffreich ist. Es ist perfekt für ein Abendessen, da es beruhigend und ausgleichend wirkt.

Zutaten:

  • 1 Tasse Basmati-Reis
  • 1/2 Tasse gelbe Mungbohnen (gespalten und geschält)
  • 1 Esslöffel Ghee (geklärte Butter) oder Kokosöl
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
  • 1 Teelöffel Senfsamen
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Teelöffel Korianderpulver
  • 1 Teelöffel gemahlener Ingwer
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen
  • 1/2 Teelöffel Asafoetida (Hing) (optional)
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • 1 Stück Zimtstange
  • 5-6 Tassen Wasser
  • 1 Teelöffel Salz (nach Geschmack)
  • Frischer Koriander zum Garnieren
  • Optional: Gemüse wie Karotten, Zucchini, Spinat oder Erbsen

Zubereitung:

Reis und Mungbohnen vorbereiten: Spüle den Reis und die Mungbohnen gründlich unter fließendem Wasser, bis das Wasser klar ist. Lasse sie dann abtropfen.

Ghee und Gewürze erhitzen: Erhitze das Ghee oder Kokosöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze.

Füge die Kreuzkümmelsamen, Senfsamen, Fenchelsamen und Lorbeerblätter hinzu und brate sie kurz an, bis die Samen zu knistern beginnen.

Aromatisieren: Gib Asafoetida, Kurkuma, Korianderpulver, gemahlenen Ingwer und die Zimtstange hinzu und rühre die Gewürze für etwa 30 Sekunden an, bis sie duften.

Reis und Mungbohnen hinzufügen: Füge den abgetropften Reis und die Mungbohnen zum Topf hinzu und rühre alles gut um, sodass die Gewürze die Körner und Bohnen gleichmäßig bedecken.

Wasser hinzufügen: Gieße 5-6 Tassen Wasser in den Topf und bringe die Mischung zum Kochen. Reduziere dann die Hitze auf niedrige Stufe und lasse alles zugedeckt köcheln.

Kochen und Gemüse hinzufügen: Lasse das Kitchari etwa 30-40 Minuten köcheln, bis der Reis und die Mungbohnen weich sind und eine breiige Konsistenz erreicht haben.

Wenn du Gemüse hinzufügen möchtest, gib es etwa 15 Minuten vor Ende der Kochzeit hinzu, damit es weich wird, aber nicht zerkocht.

Abschmecken: Füge Salz nach Geschmack hinzu und rühre gut um.

Servieren: Entferne die Zimtstange und die Lorbeerblätter. Richte das Kitchari in Schüsseln an und garniere es mit frischem Koriander.

Tipps: Kitchari kann je nach Dosha-Typ und Jahreszeit angepasst werden. Zum Beispiel kann man im Winter mehr wärmende Gewürze wie Zimt und Ingwer hinzufügen.

Für eine leichtere Verdauung kannst du das Kitchari mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Dieses Gericht ist ideal für ein Abendessen, da es leicht verdaulich ist, den Körper nährt und dabei hilft, den Geist zu beruhigen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.